Apple verbessert Autokorrektur Funktion

iphone-autokorrektur

Die Autokorrektur kann beispielsweise beim Vertippen oder bei Rechtschreibfehlern hilfreich sein, ist jedoch noch nicht ganz ausgereift und so kommt es oftmals eher zu Verschlimmerung der Texteingabe. Apple scheint die Funktion jedoch demnächst verbessern zu wollen, darauf deuten einige getätigte Patentanträge.

Neue Patentanträge weisen auf Verbesserung der Autokorrektur hin

Ein Patentantrag beschreibt zum Beispiel, dass der Zeitfaktor bei der Texteingabe mit in die Analyse zur Autokorrektur einfließen kann. So kann analysiert werden, wie schnell der iPhone-Nutzer durchschnittlich tippt. Schnell aufeinander folgende gleiche Buchstaben weisen meistens auf einen Vertipper hin. Ein weiterer Patentantrag befasst sich mit dem Thema, den Inhalt der Texteingabe zu analysieren, so wird der Kontext geprüft. Wird entsprechend „Apple“ getippt, wird analysiert ob der User die Firma meint oder das englische Wort für Apfel.

Die Autokorrektur des iPhones sollte auf jede Fall überarbeitet werden, so können wir wohl gespannt auf die iOS 6 warten, in welcher ein Update bereits integriert sein könnte.

Lennart

Veröffentlicht am 1. Juli 2012 von Lennart in News
Themen: ,

Bloggeramt.deBlog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de