Apple beantragt Samsung Verkaufsverbot

samsung-verkaufsverbot

Erst vor wenigen Tagen wurde Samsung zu einer Strafzahlung in Höhe einer Milliarden Dollar an Apple verurteilt. Doch Apple reicht diese Zahlung offenbar nicht und versucht zu erreichen, das acht Samsung Geräte vom Markt genommen werden, um den erlittenen Schaden durch die Patentverletzungen zu mildern. Denn zuvor hatte Apple eine Strafzahlung von 2,5 Milliarden Dollar gefordert.

Konkret heißt das: Apple hat nur wenige Tage nach dem Sieg vor Gericht eine gerichtliche Verfügung beantragt, welche den Verkauf von acht Samsung Produkten dauerhaft untersagen soll. Darunter befinden sich unteranderem Versionen des Galaxy S und des Droid. Die Geräte gehören bekanntlich nicht zu Samsungs neusten Geräten, sind jedoch weiterhin bei Mobilfunkanbietern und Online-Händlern erhältlich.

Die Entscheidung wird wieder einmal bei Richterin Lucy Koh liegen. Dieser muss überzeugend dargelegt werden, dass Samsung mit den acht Smartphones einen irreparablen Schaden verursacht hat. Der Patentstreit zwischen Apple und Samsung geht also in eine neue Runde.

Lennart

Veröffentlicht am 28. August 2012 von Lennart in Apple, News
Themen: , , ,

Bloggeramt.deBlog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de