Neuer Browser: Google Chrome für das iPhone

chrome-iphone-browser

Ende Mai 2012 ist die Google Chrome App für das iPhone und iPad erschienen. Wir haben uns mit dem fortschrittlichen Browser befasst und diesen einmal unter die Lupe genommen.

Der neue iPhone-Browser im Überblick

Zunächst fällt auf, dass Google einiges aus seinem Desktop-Browser übernommen hat. Die Such- und Adressleiste ist nutzt ein gemeinsames Textfeld, zum Start der App werden die sechst meist besuchten Webseiten mit Screenshot aufgelistet. Mobile Lesezeichen können mittels unterer Navigation aufgerufen werden, diese können über den Google-Account auch direkt mit anderen Geräten synchronisiert bzw. übertragen werden – sehr praktisch!

Die Inkognito-Funktion wurde ebenfalls übernommen, mit dieser wird das private Browsing ohne Verlauf und Cookies möglich. Mit dem Safari-Browser kann eine solche Funktion nur über die Einstellungen aktiviert werden. Für den normalen User sollte es jedoch deutlich interessanter sein, dass keine maximale Tab-Anzahl vorgeschrieben ist. Bei unserem Test ist die App jedoch bei 40+ Tabs abgestürzt. Bei Neustart wurde jedoch alle Tabs wiederhergestellt – sehr gelungen!

Nach unserer Meinung ist es ebenso gelungen die Benutzerfreundlichkeit gegenüber den Safari-Browser zu steigern. Die Einstellungen können direkt in der App verwaltet werden, über einen Dropdown-Button lassen sich ebenso neue Tabs, Inkognito-Tabs und Lesezeichen nutzen. Wird eine Webseite besucht, wird die untere Start-Navigation ausgeblendet, so ist deutlich mehr Fläche zum Surfen verfügbar – sehr angenehm!

Google Chrome Synchronisierung

Der größte Vorteil der App ist wohl die Nutzung mit Google-Account. Blitzschnell können so Lesezeichen, Passwörter und geöffnete Webseiten synchronisiert werden. Mobile Lesezeichen können hierbei jedoch getrennt von weiteren Lesezeichen auf anderen Geräten aufgelistet werden.

Lässt sich Google Chrome mit Bing nutzen?

Die Frage klingt vielleicht auf den ersten Blick etwas sonderbar. Über die Einstellungen der App können allerdings auch Ask.com Deutschland, Bing und Yahoo! Deutschland als Suchmaschine genutzt werden. Google ist natürlich als Standard-Browser eingestellt.

Die Google Chrome Produkttour

Google bietet beim Start der App eine kleine Produkttour an. Diese informiert den User über die wesentlichen Funktionen der Browser-App:

1. Suchen
2. Tabs öffnen und schließen
3. Tabs wechseln
4. Anmelden
5. Inkognito-Modus

Unser Fazit:

Der Chrome-Browser ist sicherlich eine gute Alternative zum Safari-Browser und bietet einige wichtige Funktionen, sowie eine bessere Bedienung. Unsere Empfehlung: Ab in den Appstore, App installieren und selber testen.

Lennart

Veröffentlicht am 2. Juli 2012 von Lennart in Apps
Themen: , , ,

Bloggeramt.deBlog Top Liste - by TopBlogs.deBlogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de